Die Jedermänner treten in die Pedale

Die Jedermänner treten in die Pedale

Sechs Wochen ohne Sport? Das kommt für die „Jedermänner“ des MTV Barfelde nicht in Frage. Da während der Sommerferien die Sporthalle in Eitzum für die Sportler geschlossen ist, haben sich die Männer schon vor Jahren nach einer Alternative umgesehen und sich aufs Fahrrad geschwungen. Auch in diesem Jahr tritt die Truppe ordentlich in die Pedale. So kommen an jedem Donnerstag in der Ferienzeit etliche Kilometer zusammen. Traditionell werden die Touren mit einem Imbiss beendet. Entweder in einem Lokal in der näheren Umgebung oder wie zuletzt am Sportplatz in Barfelde, wo zünftig gegrillt wurde. Dort gab es auch ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Übungsleiter Siegmund Spendel, der immer wieder ein gern gesehener Gast bei den Jedermännern des MTV Barfelde ist.

Vereinssport Online

Die Sporthallen sind leider geschlossen und unser Vereinssport ruht zur Zeit. Wer trotzdem etwas für seine Gesundheit tun möchte …

Unsere Trainerin Kathrin Gambig bietet zur Zeit die Sparten „Zumba“ und „Bauch-Beine-Po“, die wir zusammen mit dem TSV Eitzum anbieten, online per Videokonferenz über die Plattform „Zoom“ an.

Die Zeiten sind geblieben:

Bauch-Beine-Po: mittwochs 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Zumba: freitags 19 Uhr bis 20 Uhr

Weil das Feedback so groß ist, bietet Kathrin sogar noch einen neuen Kurs an.

Tabata: montags 18.30 Uhr bis 19.00 Uhr

Tabata ist ein hochintensives Intervalltraining, dessen Grundlage die Kombination von Kraft- und Cardiotraining bildet. Bei Tabata kommt es darauf an, die Übungen für 20 Sekunden durchzuhalten.

Keine Angst, dass ihr nicht mithalten könnt. Bei Tabata gibt es schwierige, aber auch einfache Übungen. Damit ihr beide Übungsvarianten vor Augen habt, hat Kathrin ihren Mann mit ins Boot geholt. Er darf die schwierigen Varianten vormachen.

Arbeitseinsatz 2020

Das war ein hartes Stück Arbeit, das die freiwilligen Helfer des MTV Barfelde zu wuppen hatten. Da der Bereich unterhalb des Sportplatzes im Lauf der Jahre mehr und mehr zugewuchert war, rückte jetzt ein Trupp Frauen und Männer mit Motorsägen und Astscheren an, um das abschüssige Gelände freizuschneiden. Ein Großteil des Schnittguts wanderte in den Häcksler, der Rest soll demnächst zum Osterfeuer transportiert werden. Mehr als 4 Stunden dauerte der Einsatz, dann lud der Vorstand zu Getränken, Bockwurst und Käsebrötchen ins Vereinsheim ein. MTV-Vorsitzender Henning Koch zeigte sich über die tatkräftige Unterstützung der Helfer begeistert:“ Ich bin sprachlos. Einfach nur gute Arbeit, liebe Leute“, sagte Koch.

Preisskat 2019

Der traditionelle Preisskat des MTV Barfelde fand in diesem Jahr am 16. November statt.

Nachdem der 1. Vorsitzende Henning Koch eine kurze Eröffnungsrede gehalten und allen Spielern und Spielerinnen „Gut Blatt“ gewünscht hat, machten sich 19 Skatspieler auf die Jagd nach Punkten. Heidrun und Andreas Schwartz sorgten zwischendurch für das leibliche Wohl mit Getränken und belegten Brötchen, die liebevoll von Melanie Harbusch, Dunja Heinemeyer und Heidrun Schwartz vorbereitet waren. Sabine Koch übernahm die Auswertung und die Siegerehrung. Alle Teilnehmer wurden mit Preisen belohnt, die zuvor von Jürgen Klingebiel organisiert wurden.

Es war wieder ein gelungener Abend. Vor allem die entspannte, lockere Atmosphäre wurde von allen Teilnehmern gelobt. Nächstes Jahr kommen alle gerne wieder.

Vielen Dank nochmal an alle Helfer für den reibungslosen Ablauf !

Braunkohlwanderung November 2019

Da im September diesen Jahres der Familienwandertag ausgefallen war, beschloss der Vorstand des MTV Barfelde stattdessen im November zu einer Braunkohlwanderung einzuladen. Und wie sich herausstellte, war diese Idee ein voller Erfolg.

Mit 17 Personen machte man sich am Samstagnachmittag auf den Weg in Richtung Eddinghausen. Nach ca. 1 Stunde Wanderung legte man eine kleine Pause an der „Geschworenen Hütte“ ein. Hier konnte man sich mit einem traditionellen Heißgetränk aufwärmen, bevor es weiter Richtung Barfelde ins vereinseigene Sporthaus ging. Dort gesellten sich dann auch die „Nichtwanderer“ dazu, so dass sich am Ende 30 Personen auf den leckeren Braunkohl freuten.

Es gab durchweg nur positive Rückmeldungen. Deshalb überlegt der Vorstand im nächsten Jahr diese Veranstaltung genauso zu wiederholen.

Vielen Dank nochmal an alle Helfer !