Preisskat mit 18 Spielern

Der jährliche Preisskat beim MTV Barfelde erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Organisatorin Petra Möller konnte jetzt im vereinseigenen Sporthaus 18 Spieler und Spielerinnen begrüßen, die unter 2G-Bedingungen um die begehrten Fleischpreise kämpften. Bei einem Startgeld von fünf Euro wurde erstmals nach den neuen Skatregeln gespielt, die von allen Teilnehmern sehr schnell verinnerlicht wurden. Nach drei Durchgängen stand Dieter Nietsch aus Betheln als Sieger mit 1847 Punkten fest. Mit 1759 Punkten landete Dirk König auf dem zweiten Platz vor Norbert Thiemt mit 1718 Punkten. Das Foto zeigt von links Petra Möller, Dirk König, Norbert Thiemt und Dieter Nietsch.

Foto: Peter Rütters

Die Jedermänner treten in die Pedale

Sechs Wochen ohne Sport? Das kommt für die „Jedermänner“ des MTV Barfelde nicht in Frage. Da während der Sommerferien die Sporthalle in Eitzum für die Sportler geschlossen ist, haben sich die Männer schon vor Jahren nach einer Alternative umgesehen und sich aufs Fahrrad geschwungen. Auch in diesem Jahr tritt die Truppe ordentlich in die Pedale. So kommen an jedem Donnerstag in der Ferienzeit etliche Kilometer zusammen. Traditionell werden die Touren mit einem Imbiss beendet. Entweder in einem Lokal in der näheren Umgebung oder wie zuletzt am Sportplatz in Barfelde, wo zünftig gegrillt wurde. Dort gab es auch ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Übungsleiter Siegmund Spendel, der immer wieder ein gern gesehener Gast bei den Jedermännern des MTV Barfelde ist.